Nachricht

Sonderausstellungen

Docu Center Ramstein auf Rheinland-Pfalz-Tag 2014

Mit einem seiner Ausstellungscontainer war das DCR vom 18. Bis 20. Juli auf dem Rheinland-Pfalz-Tag in Neuwied vertreten. Auf die Reise geschickt wurde der sogenannte „Infotainer", in dem auf anschauliche Weise verschiedene Aspekte der vielseitigen und nicht immer ganz einfachen Geschichte der US-Militärpräsens in unserer Region gezeigt werden. DCR-Leiter Michael Geib zog nach drei Tagen eine positive Bilanz: „Mit Ramstein verbinden halt viele überregional die Air Base und die Amerikaner. Den Bekanntheitsgrad konnten wir nutzen und unsere Arbeit vorstellen und wichtige neue Kontakte schließen!"

RLP-Tag 2015: Nachlese

Das hatte Spaß gemacht und war ein voller Erfolg: Super Besucherinteresse! Super Stimmung unter den Helferinnen und Helfern. Auch beim Umzug war das DCR mit historischen Fahrzeugen von Frank Götz und Peter Rollinger vetreten. Mit dabei auch der „Deutsch-Amerikanischer und Internationaler Frauenclub Kaiserslautern e.V.“, der auch mit einem Stand auf dem Ausstellungelände vertreten war. Dort war noch viel mehr zu sehen…….

Weiterlesen: RLP-Tag: Nachlese

langerkopf

DCR-Ausstellung in Kaiserslautern zu sehen

Der ehemaligen US-Radarstation „Langerkopf" bei Johanniskreuz im Pfälzer Wald widmete das docu center ramstein im Frühjahr 2014 eine Sonderausstellung. Aktuell ist das Gelände dieser ehemaligen US-Einrichtung wegen der geplanten Windkraftanlagen ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Leider konnte die Ausstellung im Frühjahr im Heimatmuseum nur sehr kurz gezeigt werden. Daher ist sie zurzeit im Foyer der Volkshochschule Kaiserslautern erneute zu sehen. VHS Direktor Michael Staudt und DCR-Leiter Michael Geib hatten sie bereits am 7. Oktober eröffnet. Gezeigt werden 20 Fotos des bekannten Fotografen Jörg Heieck aus Kaiserslautern. Seine Bilder werden ergänzt durch historische Fotos und Objekte, die Sebastian Hoock aus Dahn zusammengetragen hat.

Weiterlesen: DCR-Ausstellung in Kaiserslautern zu sehen

americans as leading german press cartoonists

Sonderausstellung

„Americans..." Deutsche Karikaturen der frühen 1950er Jahre 

Das docu center ramstein (dcr) verfügt über eine umfangreiche Sammlung von Karikaturen und Cartoons. Sie stammen aus deutschen – aber auch aus US-amerikanischen Zeichenfedern. Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht eine Broschüre mit Karikaturen, die 1954 in Kaiserslautern herausgebracht wurde und sich im Besitz des dcr befindet.  Namhafte deutsche Karikaturisten beschäftigen sich darin mit den hier stationierten US-Amerikanern und den Folgen und Auswirkungen ihrer Präsenz. Es handelt sich um ein einmaliges Zeitdokument jener Jahre, dessen pointierte Aussagen teilweises bis heute ihre Gültigkeit nicht verlorenen haben.

 

Weiterlesen: „Americans…“ Deutsche Karikaturen der frühen 1950er Jahre

 

sembach foto wilhelm02

Sonderausstellung

Lost in Space –

Relikte des Kalten Krieges – I

 
 
(Pirmasens Husterhöhe, Sembach Air Base, Wüschheim Air Station)

 

Seit Ende des „Kalten Krieges" sind viele der US-Liegenschaften in Rheinland-Pfalz aufgegeben worden. Ihr Spektrum reicht von einer im Wald versteckten Radarstation bis hin zu großflächigen Siedlungen, Depots und Flugplätzen. Ausrangiert und verlassen wirken diese „Relikte des Kalten Krieges" wie fremdartige Bruchstücke einer vergangenen Zeit im Raum – eben „Lost in Space". Wie soll man mit diesen über das Land verteilten Überbleibseln umgehen? Unter dem Stichwort „Konversion" begann seither vielerorts die oft schwierige Suche nach Lösungen und neuen Nutzungsansätzen.

 

Weiterlesen: Lost in Space

GI Schneebergerhof 1

Sonderausstellung

Mein Ami

In diesem Jahr begeht die US-Air Force offiziell ihre 60-jährige Stationierung in Rheinland-Pfalz. Landesregierung und Militär feierten dies am 2. März in Ramstein. Das docu center widmet sich aus diesem Anlass gemeinsam mit der RHEINPFALZ in einem Projekt mit den privaten Seiten dieser Jahrzehnte des Zusammenlebens. Die Ausstellung wurde durch Ministerpräsident Kurt Beck eröffnet.

Die Ausstellung endet am 24. August 2012.

Weiterlesen: Mein Ami

Docu Center Ramstein auf Rheinland-Pfalz-Tag

Mit einem seiner Ausstellungscontainer war das DCR vom 18. Bis 20. Juli auf dem Rheinland-Pfalz-Tag in Neuwied vertreten. Auf die Reise geschickt wurde der sogenannte „Infotainer", in dem auf anschauliche Weise verschiedene Aspekte der vielseitigen und nicht immer ganz einfachen Geschichte der US-Militärpräsens in unserer Region gezeigt werden. DCR-Leiter Michael Geib zog nach drei Tagen eine positive Bilanz: „Mit Ramstein verbinden halt viele überregional die Air Base und die Amerikaner. Den Bekanntheitsgrad konnten wir nutzen und unsere Arbeit vorstellen und wichtige neue Kontakte schließen!"

60_jahre_germersheim

Sonderausstellung

60 Jahre US-Depot Germersheim

Am 18. Oktober 1951 wurde auf Befehl des Kommandeurs der Feldzeugtruppe der US Armee in Europa der „US Army Government Ordnance Vehicle Park“ auf einem ehemaligen militärischen Übungsgelände bei Germersheim eröffnet. Die Aufgabe des Fahrzeugparks bestand darin, überschüssige Fahrzeuge aus dem Zweiten Weltkrieg zu lagern, instand zu setzen und für eine weitere Verwendung bereit zu halten. In den Folgejahrzehnten wandelten sich die Aufgaben der Einrichtung. Inzwischen ist es das größte Logistikzentrum der US-Streitkräfte in Europa.

Die Ausstellung zeigt zahlreiche historische Fotos und Materialien aus diesen 60 Jahren.

Weiterlesen: Sonderausstellung 60 Jahre US-Depot Germersheim

sonderausstellung lesmeister

Sonderausstellung

Die Plakate des Herrn Lesmeister

Der gebürtige Ramsteiner Hans Lesmeister (1935-2006) arbeitete von 1955 bis 1966 für die US-Amerikaner als Grafiker und Bauzeichner. Herausragend sind sein Plakate, die er für die Veranstaltungen des "Flieger Hauses", einem damaligen US-amerikanischen Freizeitclub, handgemalt hat. Das docu center ramstein hat von seiner Frau 43 Originalplakate und ein umfangreiches Erinnerungsalbum zu dieser Einrichtung erhalten. Wir freuen uns, diese zeittypischen Plakate in dieser Sonderausstellung das erste Mal der Öffentlichkeit vorzustellen.

 

Weiterlesen: Die Plakate des Herrn Lesmeister

Operation Lindwurm

Sonderausstellung

Operation Lindwurm

Eine öffentlich durchgeführte geheime Aktion

1990 wurden in einer beispiellosen Operation 102 000 Giftgasgranaten aus Clausen in der Pfalz abtransportiert. Die Aktion sorgte für internationales Aufsehen. Anläßlich des zwanzigsten Jahrestages im Jahre 2010 widmete das Dokumentations- und Ausstellungszentrum diesem überregional bedeutsamen Thema eine Ausstellung.

Unter dem Titel „Operation Lindwurm“ wurde sie am 26. Juli im Ramsteiner Museum eröffnet Zahlreiche Fotos, Broschüren, Plakate, Presseauszüge und Objekte ließen diese bis heute größte zivil-militärische Operation in Rheinland-Pfalz wieder lebendig werden. Zudem wurden acht Kernfragen zu der Aktion beantwortet, wie etwa: Was waren das für C-Waffen? Wie sicher war der Transport? Gab es Widerstand? Oder: Wie viel Planung ging der Operation voraus?

Zu der Ausstellung erscheint Begleitmaterial.

Weiterlesen: Operation Lindwurm

081009 Plakat Zaun2

Sonderausstellung

Hinterm Zaun

60 Jahre US-Munitionsdepot Miesau

Seit 1949 gibt es in Miesau ein Munitionsdepot der US Amerikaner. Die Einrichtung zählt damit zu den ältesten Militäreinrichtungen der US-Streitkräfte in Rheinland-Pfalz. Ein rund 22km langer Maschendrahtzaun umgibt das riesige Areal. Man kann nur erahnen und spekulieren, was sich dahinter verbirgt. Das 60-jährige Jubiläum im Jahre 2009 war für das docu center ramstein ein Anlass, drei Fotografen hinter diesen geheimnisvollen Zaun zu schicken. Sie beziehen in ihren Arbeiten drei verschiedene Positionen: Isabelle Girard de Soucanton die der Fotoreporterin, Jörg Heieck die des Dokumentarfotografen und schließlich Thomas Brenner die des inszenierenden Fotografen. Wir erhalten durch ihre Fotoobjektive persönliche Eindrücke von dem größten US-Munitionsdepot in Europa, das für Außenstehenden normalerweise verschlossen ist. Gezeigt wurden die Bilder im improvisiert zum Ausstellungsraum umgestalteten Saal des ehemaligen „Gloria-Kinos“ in Ramstein. Der Gebäudekomplex soll in Zukunft das docu center ramstein beherbergen.

Weiterlesen: Hinterm Zaun - 60 Jahre US-Munitionsdepot Miesau